Förderschule I – Schulstelle Düsseldorf-Wittlaer

Am Standort in Düsseldorf befindet sich das Schulgelände am Rande des Stadtteils Wittlaer, umgeben vom Campusareal der Graf Recke Stiftung und von Feldern und Wiesen.

Im Bereich der Sekundarstufe besuchen etwa 55 Schülerinnen und Schüler täglich unsere Schule und werden dort von rund 20 Mitarbeitenden begleitet und unterstützt. Zehn Lehrerinnen und Lehrer, zwei Werkmeister in den Bereichen Holz und Farbe, eine Schulsozialarbeiterin sowie eine Lerntherapeutin gestalten gemeinsam mit der Schulleitung und den Mitarbeitenden in Verwaltung den Schulalltag.

Kleine Klassen, gut betreut

Die individuelle Betreuung der Schülerinnen und Schüler steht im Vordergrund, deshalb gibt es kleine Klassen mit bis etwa zwölf Lernenden. Häufige Wechsel von Lehrkräften werden vermieden, stattdessen gibt es ein bis zwei feste Klassenlehrerinnen und Lehrer. Damit wird ein intensiverer Kontakt zwischen dem jungen Menschen und der Lehrkraft möglich: sich kennenlernen, verstehen und gemeinsam schauen, was es braucht um sich gut entwickeln zu können.

Zusätzlich zum Klassenraum sind Differenzierungsräume verfügbar, um gleichzeitig ruhige Arbeitsphasen und Entlastungsangebote zu schaffen. Darüber hinaus bietet die Schule weitere Räume zur Gestaltung des Schultages mit vielfältigen Bildungsangeboten: eine Turnhalle, zwei Werkstätten für Schreinerei und das Malerhandwerk, eine große Hauswirtschaftsküche, ein Mehrzweckraum mit Bühne und Tischtennisplatten, ein Billard- & Kickerraum und das von den Jugendlichen betrieben Schulcafé. Ein weites Gelände mit Schulhof, Obstwiesen, Fußball-, Basketball- und Sportplatz bietet reichlich Platz und Möglichkeiten.

Kontakt –
Förderschule I – Emotionale und soziale Entwicklung in der Sekundarstufe I

Schulsekretariat:

Buschgasser Weg 25
40489 Düsseldorf

Telefon:
0211 4055 6300

Fax:
0211 4055 6333

E-Mail:
schulsekretariat@graf-recke-stiftung.de

 

Diese Seite empfehlen

recke:newsletter

Was wir bewegen. Was uns bewegt: News und Storys aus der Graf Recke Stiftung.

Jetzt abonnieren